Aktion: Klausenpass
HOME Jürgen Schubert Die Lini Die Aktion: Klausenpass Diskussionen Kontakt/Impressum Mail

Die Aktion: Klausenpass - RETRO CLASSICS Stuttgart

In diesem Jahr das erste Mal dabei, auf der 
RETRO CLASSICS in Stuttgart 
vom 11. bis 13. März.

Wir sind inzwischen wieder zurück von unserem Messeeinsatz.

Die Auszählung, zusammen mit Frau  Feufel von der Messeleitung, ergab eine Spendensumme von:

 traurigen 33,30 Euro.

Wir danken dem Promotionschef, Herrn Herrmann, sehr herzlich, dass er uns die Teilnahme ermöglichte.

Abseits des roten Teppichs konnten wir unseren  Stand, in zwangsweise angepasster Variante, aufstellen. Eine Heraus- forderung an Flexibilität und Kreativität. 
Eine kurze Erklärung für die, die nicht auf der Retro Classic waren. Die Gänge waren zum größten Teil mit roten Teppichen ausgelegt. Der kurze Verbindungsgang, in dem wir unseren Stand hatten, aber nicht. Dadurch sind viele Besucher auf dem Teppich geblieben und bei uns und natürlich auch bei unseren Nachbarn vorbeigelaufen.

Der Zulauf am ersten Tag war leider nicht so wie wir es uns vorgestellt hatten und verlief eher schleppend, bis auf eine kurze Zeit, in der wir Besuch von Messeorganisatoren von Friedrichshafen und Ravensburg hatten, die wir mit einem Glas Sekt begrüßen durften. Im Laufe dieses Gespräches bekamen wir auch schon wieder Einladungen für die nächsten Messen in unserem Raum.
Ein Bild vom ersten Spender können wir dieses Mal leider nicht bieten, durch einen Handhabungsfehler ist das Foto leider unbrauchbar. 
Aber trotzdem Herrn  Kurt Schwab aus Filderstadt vielen Dank für die Spende und die Bereitschaft zur Veröffentlichung des Bildes.

Der zweite Tag, der Samstag, verlief auch nicht wesentlich besser, so dass sich unsere ganze Hoffnung auf den Sonntag konzentrierte. Am oben angegebenen Spendenergebnis sieht  man, dass diese Hoffnung nicht begründet war, obwohl über 30.000 Besucher durch die Hallen strömten.
Es scheint doch zutreffend, dass im Raum Stuttgart die 
sparsamen Schwaben zu Hause sind.

Aber auch wir waren sparsam und haben uns, um unseren Aufwand in überschaubarem Rahmen zu halten, dieses Mal in der Jugendherberge in Stuttgart einquartiert. Wobei das Wort "Herberge" sicher ein wenig untertrieben ist, denn man kann durchaus sagen "Jugendhotel", obwohl auch ältere, so wie wir, herzlich willkommen sind. Das einzige was noch auf die ursprüngliche Form hinweist ist, dass man die Betten selber beziehen und auch wieder abziehen muss. Auf alle Fälle war es ein positives Erlebnis. Alles war sauber und ordentlich, obwohl gerade eine große Sanierungsmassnahme im Gange ist, die zur Fußballweltmeisterschaft im nächsten Jahr abgeschlossen sein soll. Auch das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Wenn wir das Interesse für "Mehr" geweckt haben sollten, hier die Adresse: www.jugendherberge-stuttgart.de

Zum Schluss noch ein kleiner fotografischer Rundgang durch die Messehallen.

Ob alt,...

ob neu,....        

ob groß,... ob klein, vom allem war etwa dabei.            

Und noch 3 Raritäten

Ein Roller mit Kufen, in diesem Winter sicher brauchbar.

Hier kann man von der Technik auch noch etwas sehen.

Ein Käfer, künstlerisch gestaltet mit Kronkorken der 

verschiedensten Getränkeflaschen.

Seitenanfang

 

Bei Fragen zur Website wenden Sie sich bitte an den webmaster